OHRENKORREKTUR ODER ORTOPLASTIK

Ohrenkorrektur oder ortoplastik

Ohrenkorrektur oder ortoplastik

Wenn abstehende Ohren vorliegen, auch sog. Segelohren, müssen wir beachten, dass das Komplexe hervorrufen kann, insbesondere in der Kindheit, wenn die Kinder zur Schule gehen. Es ist auch wichtig im Fall von schon älteren Personen, Erwachsenen, welche diese Folge seit Zeiten erleiden, und welche mit einer unkomplizierten Operation gelöst bleibt.

Bevor wir mit der Operation beginnen, müssen wir zunächst festestellen, ob die Abweichung an der Abwesenheit der Falte der Ohrmuschel liegt, welche man auch Anthelixfalte nennt, oder etwa an einer vorstehenden Ohrmuschel selbst. Die Ohrmuschel ist der vertiefte Bereich ausgehend von der sichtbaren Ohrmuschel bis zum äußeren Gehörgang. Manchmal haben Segelohren beide Ursachen, die Abwesenheit der Falte der Ohrmuschel und eine vorstehenden Ohrmuschel.

Nach der Einschätzung, von dem was wir machen müssen, fahren wir mit der Operation fort.

Zunächst zeichnen wir den Anthelix, indem wir die Ohrmuschel zurück biegen. Dann spritzen wir ein wenig lokales Betäubungsmittel, wenn es sich um einen Erwachsenen handelt, der lokales Betäubungsmittel vertragen kann, ansonsten ein Beruhigungsmittel , bei Kindern die kein lokales Betäubungsmittel vertragen.

 Als Nächstes setzen wir Nadeln mit Tinte, um den Knorpel zu markieren, wo wir ihn verbiegen wollen. Demnach entfernen wir, hinter dem Ohr, eine kleine Haut Ellipse, welche diese makierten Punkte aufnimmt. Als Nächstes schwächen wir diesen Teil des Knorpels, welchen wir verbiegen wollen um den Anthelix zu bilden. Es gibt viele Techniken für diese Vorgehensweise, Moustarde, Davis, etc.. um den Knorpel zu biegen und zu schwächen. Wir haben unsere Technik veröffentlicht, bei der wir eine Fräse von 4mm verwenden, damit der abgenutzte Anthelix, der Knorpel, sich in harmonischer Weise biegen, und somit wenn man in verbiegt, dieser einen natürlichen Aspekt erhält. Durch unsere Erfahrung haben wir verstgestellt, das wenn man versucht den Knorpel mit einem Skalpell zu schwächen, sehr oft zu scharfe Schnitte gemacht werden, und das zur Folge hat, das der Anthelix nicht natürlich wirkt.

Wir können auch die Höhe der Ohrmuschel abbauen, damit diese sich anpasst und die entsprechende neue Form erhält. Demnach knüpfen wir mit selbstauflösenden und transpatenten Nahtmaterial Stiche hinter das Ohr, damit dieses sich biegt. Wir geben dem Ganzen die richtige Spannung, damit beide Ohrmuscheln symmetrisch erscheinen.

Der Patient kann ein normales Leben unmittelbar nach der Operation führen, obwohl es sich empfielt, für mindestens 15 Tage nach der Oeration, beim schlafen ein Stirnband zu tragen, damit die Ohren die richtige Stellung behalten und kein Verbiegen möglich ist, welches uns das operative Ergebnis zerstören könnte.